Dienstag, 17. August 2010

Was Frauen durch Lomi gewinnen

















Lomi gibt Zeit und Raum.             
Sich spüren
führt in die eigene Mitte und Tiefe

Unser heutiges Leben fordert enorm viel Aufmerksamkeit im Außen.
Wir leben in einer schnellen, ziel-und leistungsorientierten,  
vermännlichten Welt, die an der weiblichen Substanz zehrt.

Weibliche Substanz und Kraft sammeln sich hingegen in der Stille,
im Inneren,in derTiefe.
Wohliges Spüren des Körpers läßt heimkommen zu uns selbst.
Spannung und Anstrengung lassen nach, der Kopf wird frei,
Gefühle, innere Bilder und Botschaften werden deutlicher und 
und schaffen ein ganzheitliches Wahrnehmen  von uns selbst.
Wahres Selbst-bewußtsein und Selbst-vertrauen
kann nur von Innen heraus entstehen.
Besonders für heutige Frauen ist es so wichtig,
sich selbst über das eigene Spüren wiederzufinden
und sich nicht weiter an Schönheitsidealen, Rollen, Leistungen, Altersstufen
oder fremden Erwartungen zu orientieren. 
Nur das Spüren,Erkennen und Bejahen von sich selbst und dem,
was dem Leben wirklich dient,
kann auf Dauer Quelle weiblicher Identität, Schöpferkraft und Lebensfreude sein.

Lomi wird einfühlsam,  absichtslos und voll Wertschätzung gegeben

Sich öffnen, fallenlassen und einlassen, 
kann ein Genuss, aber auch eine rechte Herausforderung sein.
In jedem Frauenleben gibt es Grenzverletzungen, Kränkungen, Zurückweisungen,
die zu einer körperlich-emotionalen Schutzhaltung führen,
aus der frau sich oft nur mehr schwer befreien kann.
Durch achtsame, einladende und nichts fordernde Berührung
und den geschützten Rahmen 
vermag ein Schmelzen dieser Abwehr allmählich zugelassen,
kann wieder Sicherheit im Umgang mit Nähe aufgebaut werden.

Zu spüren  voll Wertschätzung und urteilsfrei angenommen zu sein,
gesehen und berührt zu werden, kann ein ein tiefes Erlebnis sein
und auch liebevolle Wertschätzung und Einfühlsamkeit für sich selbst  
anregen und fördern.      


Lomi nährt Körper und Seele

Das weibliche Prinzip ist auf selbstverständliche Art fürsorglich und nährend.
So neigen Frauen dazu sich zu kümmern, zu versorgen, zu nähren -
Kinder, nahestehende Menschen, berufliche Projekte, den eigenen Garten...-  
und sind erfüllt, wenn unter ihrem Einfluß etwas zu leben beginnt,
sich gut entwickelt oder gelingt.                                                                                  
Wenn Frauen jedoch mehr geben als sie haben,
zB um bestimmten Frauenbildern- und erwartungen zu entsprechen
oder wenn von ihnen achtlos und missbräuchlich genommen wird,
kippen sie irgendwann körperlich und seelisch in einen tiefen Mangel.
Noch dazu leiden die meisten Menschen unserer Kultur -
also auch die Frauen selbst -
oft an  einem Defizit an Genährt-, Gehalten- und Getragenwerden  
aus der eigenen Kindheit.                                    
Hier braucht sowohl Unterstützung zum Eingeständnis
der eigenen Bedürftigkeit als auch  
Möglichkeiten des Nachnährens,Nachreifens und Auftankens 
als erwachsene Frau.
In unserer Zeit gibt es keine Frauenkultur,
die darauf hinweist und ermöglicht,
daß Frauen für sich und einander sorgen 
und in ihrer weiblichen Essenz wieder aufladen können.
Ein bisschen "Zeit für sich" ist nicht genug,
um die Quelle weiblicher Lebenskraft und -freudesprudeln zu lassen!
Es geht darum immer wieder auch nur nehmen zu dürfen -  
bis frau richtig "satt und glücklich" ist!


Lomi  Sitzung   

Lomi Lomi  getragen von der Achtungvor allen Aspekten des Lebens.Alles darf sein, hat seine Geschichte,gehört zu uns
und ist grundsätzlich gut.
Für mich liegt darin eine lang vergessene
weibliche, urmütterliche Haltung,
die ich auch meiner Arbeitsweise betone
und damit  in den Frauen  initiieren kann.
Wir müssen die Kraft der Urmutter in uns reinigen
von patriarchalen Blickwinkeln und Verdrehungen,
um sie als mächtige, liebende Lebens- und Heilkraft
in uns wieder zulassen und ins Leben einbringen zu können.

Jede Sitzung beginnt mit einem Vorgespräch, das der Klärung
des jeweiligen Anliegens und seiner Bedürfnisse dient.

Die Lomi Lomi Körperarbeit  ist imgrunde
eine beständige Einladung bei sich selbst anzukommen.
Fliessender Körperkontakt, Streichungen, 
Dehnen, Wiegen und Schaukeln schaffen Vertrauen
um sich zu entspannen, nähren und geschehen zu lassen,
was in uns angelegt ist, gespürt und gelebt werden will.

Frauen berichten vom Gefühl eines tiefen Ganz- und Heilwerdens,
von dem Gefühl zusich selbst heimgekommen zu sein,
von  liebevoller Versöhnung mit sich und ihrem Körper
vom Zustand vollkommenen Genährt- und Erfülltseins
von tiefer Selbsterkenntnis
von dem Gefühl aufzublühen 
uvm......
                                                    
Wann ist Lomi besonders zu empfehlen?

An Wendepunkten im Leben, um Altes zu verabschieden,Neues zuzulassen
Bei körperlicher und seelischer Erschöpfung, in allen Phasen von Burnout
Um Kummer, Trennungen, Enttäuschungen und Kränkungen zu verarbeiten
Um aus dem Kopfdenken ins ganzheitliche Spürbewußtsein zu kommen
Um Entspannung und Nähe tiefer zulassen zu können
Um die eigenen Gefühle und Bedürfnisse besser wahr – zunehmen
Um sich Berührung und Aufmerksamkeit schenken zu lassen
Um sich zu erden und zu zentrieren
Um sich im und mit dem eigenen Körper wohlzufühlen
Um sich selbst annehmen zu lernen
Um sich kostbar und liebenswert zu fühlen
Um sich auf Themen der eigenen Weiblichkeit einzulassen
Um körperlich-seelische Verletzungen der Weiblichkeit zu heilen
Als Übergangsritual in Pubertät,Wechseljahren,Mutterschaft
Um sich mit oder ohne Anlaß zu „feiern“

Oder einfach , 
um einmal alles rund um sich zu vergessen,
einzutauchen in ozeanische Geborgenheit,
um mit sich und allem was ist EINS zu werden 




Herzlich willkommen !

Keine Kommentare:

Kommentar posten